Chul Kim, Byung

Vita

Byung Chul Kim
*1974 in Seoul, Südkorea
lebt und arbeitet in Essen
Studium
•2011: Studienabschluss: Diplom für Bildhauerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste
•2007: Gastsemester, Masterclass, Graduate Fine Art Programm, California College of the Arts San
Francisco / USA
•2005-2011: Studium der freien Kunst mit Schwerpunkt Bildhauerei und neue Medien an der
Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Prof. Werner Pokorny und Prof. Christian
Jankowski
•2002: Studienabschluss: „Bachelor of Fine Art“ an der ChuGye University for the Arts in Seoul
•1998-2002: Studium der westlichen Malerei (Studiengang der bildenden Kunst) an der ChuGye
University for the Arts in Seoul
Ausstellungsverzeichnis und Projekte im öffentlichen Raum
(EA= Einzelausstellungen/Einzelprojekt, GA = Gruppenausstellung)
2020
„Ich hab viel gemacht“, Staatliche Galerie im Kornhaus, Kirchheim unter Teck (EA)
2019
„Performance – Frühlingsputz“ Im Rahmen der Performance-Serie „The Nature of Action“ im „Das
Dritte Land“ Berlin (GA)
„In zwei oder dreihundert Jahren wird das Leben auf der Erde unvorstellbar schön sein“ Espace Nalon
Esslingen (GA)
„SÜD-GIPFEL“ PLATFORM München (GA)
2017
„Translation // Le vent nous portera“, Kommunale Galerie Berlin (GA)
„Essen“, Galerie Dimension 11, Leipzig (EA)
„One on One – Nachspiel“, Kulturabteilung der Botschaft der Republik Korea, Berlin (GA)
„The King of Table“, Kitchen Gallery, Berlin (GA)
„Performance-Hotel“, Vortrag im Institut für Alles Mögliche, Berlin (GA)
2016
„Dicker als Wasser“, Villa Merkel Galerien der Stadt Esslingen (GA)
„Zeitkapsel“, Galerie der Stadt Sindelfingen (GA)
„Timelines“, Kunstverein Ludwigshafen (GA)
„Our Mind into a Brezel“, Kunstverein Neuhausen (GA)
„Ideen-Börse“, Kunstprojekt im öffentlichen Raum, Neuhausen/ Stuttgart (EA)
„Cabaret der Künstler – Zunfthaus Voltaire „, Manifesta 11 Zurich, Europäische Biennale für
zeitgenössische Kunst, Zürich (GA)
„UNCOVER Formschau“, Port25 – Raum für Gegenwartskunst, Mannheim (GA)
„Club 11“, Kunststiftung BW, Stuttgart (EA)
„Fiasco meets Disaster“, Los Angeles (GA)
„what artists do for money“, Hellwighaus der Künste, Saarbrücken (GA)
„Identität und Erscheinung“, Fettschmelze, Karlsruhe (EA)
2015
„Heimat ist die Fremde“, Galerie Uno Art Space, Stuttgart (GA)
2014
„Unsettling the Setting. Bespielen, Besitzen, Besetzen — oder ? Ideen, Strategien, Vorschläge,
Konzepte für eine (un)mögliche Ausstellungssituation“, Gasthaus zum Bären, Zürich (GA)
„Von Oma bis Nietzsche“, Villa Merkel Galerien der Stadt Esslingen (EA)
„Room Service“, Kunsthalle Baden-Baden (GA)
„Neue Zeichnungen“, Art Karlsruhe 2014 (GA)
2013
„club 11“, Kunststiftung Baden-Württemberg, Stuttgart (EA)
„Lange Nacht der Museen“, Projektraum-Lotte, Stuttgart (EA)
2012
„Flaming Gestures – künstlerische Forschung und Praxis zu Geste, Handlung und Ritual“, Alliance
Francaise und Goethe Institut Harare, Zimbabwe (GA)
„Snag-Performancetage“, Galerien der Stadt Esslingen, Villa Merkel, Esslingen (GA)
„Sommerfest“, Kunststiftung Baden-Württemberg, Stuttgart (GA)
„Gallery Weekend Berlin“, Studio Jankowski, Berlin (GA)
“You can’t save yourself by saving the world, that’s a mistake“, Kunstzentrum Karlskaserne,
Ludwigsburg (GA)
„Neue Klasse”, Wiensowski & Harbord, Berlin (GA)
„Win-Win-Company“, Performance-Vortrag, Freie Kunstakademie Baden-Württemberg, Fellbach (GA)
2011
„Oma-Batterie, Opa-Batterie“, Performance, Freie Kunstakademie Baden-Württemberg, Fellbach (GA)
„Humor-Restaurant“, Kunstverein Zürich (EA)
„Diplom-Ausstellung“, Kunstbezirk – Galerie im Gustav-Siegle-Haus, Stuttgart (GA)
„Performance – Kunst – Fahrradfahren“, Performance, Kunsthalle Ravensburg (GA)
„Performance-Bus“, Fahrt von der Kunststiftung in Stuttgart zur Kunsthalle Ravensburg,Kunstprojekt
im öffentlichen Raum (EA)
„Wie geht’s dir Stuttgart?“, Künstlerhaus Stuttgart (GA)
„Body : Space“, Kunstverein Neuhausen (GA)
„Snag – Performance Tage“, Bahnwärterhaus Galerien der Stadt Esslingen (GA)
„pictures“, Galerieraum der HFBK Hamburg (GA)
„Performance-Express“, Fahrt am 22. Oktober ins Centre Pompidou Metz, Kunstprojekt im öffentlichen
Raum (EA)
„Performance-Express“, Fahrt am 2. April ins Centre Pompidou Metz, Kunstprojekt im öffentlichen
Raum (EA)
2010
„Hinter dem Haus der Zukunft“, Saarbrücken (GA)
„Zwischenbilanz“, Kuba – Kulturzentrum am Euro – Bahnhof, Saarbrücken (GA)
„Performance-Express“, Fahrt am 8. November ins Centre Pompidou Paris, Kunstprojekt im
öffentlichen Raum (EA)
„Performance-Express“, Fahrt am 18. September ins Centre Pompidou Metz, Kunstprojekt im
öffentlichen Raum (EA)
„Performance-Express“, Fahrt am 18 Juni, im Musee d‘ Art Moderne Luxembourg, Kunstprojekt im
öffentlichen Raum (EA)
„Performance-Express“, Fahrt am 15. Mai ins Centre Pompidou Metz, Kunstprojekt im öffentlichen
Raum (EA)
2009-2010
„Performance-Hotel“, DISTRIKT OST, Kunstprojekt im öffentlichen Raum, Stuttgart (GA)
2009
„Klaffen, Knurren, Hecheln, Schlabbern, Schwanzwedeln“, DISTRIKT OST, Stuttgart (EA)
„Clifford Irving Show“, Cine 13, Paris (GA)
„Lächel-Wettkampf“, Kunstprojekt im öffentlichen Raum, Stuttgart (EA)
2008
„Byung Chul ist da!“, Interventionsraum, Stuttgart (EA)
„play it – Kunst und Spiel“, Kunststiftung Baden-Württemberg, Stuttgart (GA)
„Institute for Social Research and the Discovery of Art God“, Richmond Art Center, Richmond, CA (GA)
„Institute for Social Research and the Discovery of Art God“, Württembergischer Kunstverein, Stuttgart
(GA)
„I want to ride my bicycle“, Rotterdam, Niederlande, Kunstprojekt im öffentlichen Raum (EA)
2007
„Dear Jumper“, Kunstprojekt im öffentlichen Raum, San Francisco, Golden Gate Bridge, USA (EA)
2006
„Coming out of the Maultasche“, Galerie Maccarone Inc, New York City (GA)
Werke in öffentlichen Sammlungen
1 Fotoserie; „Kläffen, Knurren, Hecheln, Schlabbern“, 2009 fünfteilige Serie Auflage 1/5, Städtische
Galerie im Kornhaus, Kirchheim unter Teck.
1 Video; „Frühlingsputz“, Berlin, 2019, Dokumentation der mehrstündigen Performance von von 9:00
Uhr bis 19:00 Uhr von der südkoreanischen zur nordkoreanischen Botschaft, Berlin, Video Dauer:
24:04 min, Edition 1/5, Format: MP4, Städtische Galerie im Kornhaus, Kirchheim unter Teck.
2 Zeichnungen; “Der Stein” 150 x 220 cm, Graphit auf Papier, 2013, “Das Glück”, 150 x 200 cm, Graphit
auf Papier, 2014, Galerien der Stadt Esslingen, Villa Merkel, Esslingen
Humor-Restaurant, Objekt, 2011, Kunstverein Zürich
„Warum auf Leinwand?“, 3 Bilder, Acryl auf Leinwand: „Humor-Restaurant“, 100 x 80 cm,
„Performance-Express“, 80 x 60 cm, „Everybody Happy Company“, 80 x 60 cm, 2011, Kunstmuseum
Stuttgart
„Performance-Hotel“, 5 Fotos, Video, ca. 30 min und Objekt, 2010, Kunstmuseum Stuttgart
„Der kleine Künstler“, Video und Zeichnung, 28 min, 2007, Kunsthalle Göppingen
Preise und Stipendien
2013
Debütausstellung der Kunstakademie Stuttgart in Kooperation mit den staatlichen Galerien der Stadt
Esslingen,Villa Merkel.

Werke

Bäume sind Bäume, Wasser ist Wasser, 2021/2022
Technik: Acryl auf Leinwand
Format: 60 x 80 cm
Auflage: Unikat
Jahr: 2021 / 2022
Preis: € 3.250,00