Götz, Karl Otto

Vita

Geboren am 22.02.1914 in Aachen

um 1933
Erste abstrakte Bilder und 1935 erste Spritzbilder

1935-1945
Mal- und Ausstellungsverbot, Götz malt trotzdem weiter

1936-1938

Militärdienst bei der Luftwaffe und Experimente mit abstrakten Filmen und Fotos

1939-1945

Soldat ab 1941 in Norwegen; im Urlaub in Dresden abstrakte Temperabilder

1949

Mitglied der Cobra-Gruppe

1952

‚Quadriga‘- Ausstellung mit Otto Greis, Heinz Kreutz, Bernhard Schultze
in Frankfurt

1959-1979

Professur an der Kunstakademie Düsseldorf

1997
Gründung der K.O. Götz und Rissa-Stiftung

2004

Ehrenmitglied der Kunstakademie Düsseldorf


Einzelausstellungen seit 1984 u.a. in:

Retrospektive-Monotypien, Gemälde, Gouachen 1935-1983. Kunsthalle Düsseldorf 1984, Retrospektive 1994 in Dresden und Weimar, 1999 in Koblenz, Ludwig Forum Aachen 2005

Werke in öffentlichen Sammlungen:
Hessisches Landesmuseum, Darmstadt; Wilhelm Lehmbruck Museum, Duisburg; Museum Folkwang, Essen; Moderne Galerie des Saarland Museums, Saarbrücken; Kunsthalle, Mannheim; Hamburger Kunsthalle; Nationalgalerie, Berlin; Museum Ludwig, Köln; Kunstmuseum, Düsseldorf

Werke

Blonto (1999)
Technik: Lithographie, handsigniert und nummeriert
Format: 80 * 60 cm
Auflage: 99, Jahr 1999
Art.-Nr.: GK13620
Preis: € 1.200,00

Silph (1999)
Technik: Lithographie, handsigniert und nummeriert
Format: 80 * 60 cm
Auflage: 99, Jahr 1999
Art.-Nr.: GK13621
Preis: € 1.200,00